Über die Datumsgrenze oder von Sydney nach Santiago de Chile

Das mit der Zeitverschiebung ist ja eine Geschichte, die uns schon die ganze Zeit begleitet und bislang war alles „ganz normal“. In einem Telefonat fast alle Zeitzonen abgedeckt (siehe Beitrag vom Tongariro Nationalpark). In Australien und Neukaledonien waren wir immer 10 Stunden voraus und von heut auf morgen sind wir plötzlich 4 Stunden hinterher! Letzten Sonntag, den 19.1.2014 haben wir so zweimal erlebt, verrückt!!!
Also:  Wir sind um 9.30 Uhr morgens in Sydney abgeflogen

Vorabend in Sydney

Samstagabend: Kajaker in Sydney

 

und am gleichen Tag (aber nach gut 15h Flugzeit und 2h Zwischenlandung in Auckland, also 17h Reisezeit) um 11.30 Uhr vormittags am Sonntag, den 19.1.2014, in Santiago de Chile gelandet.

Natürlich waren wir völlig im Eimer, so dass wir von dem bislang längsten Tag unserer Reise letztlich nicht viel hatten. Plötzlich sind wir mitten in dem Abenteuer Südamerika angekommen.

Chile, so schreibt der Lonely Planet, ist „Südamerika für Einsteiger„. Denn es ist noch relativ gut organisiert im Vergleich zu manch anderen Ländern, die wir noch vor haben…

Kajaker in Santiago de Chile

Sonntag bereits: Kajaker in Santiago de Chile

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Australien, Chile, Sydney veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.