Um die ganze Insel an einem Tag

Bier von hier "Nummer 1"

Bier von Neukaledonien „Nummer 1“

Die Insel Isle des Pins hat ja eine schnuckelige Größe, was es möglich macht, sie locker an einem Tag ganz gemütlich abfahren zu können. Also haben wir uns ein Auto gemietet und sind losgedüst von „Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit“, um die Insel zu erkunden:

  • „Hauptstadt“ Vao mit Markt und Kirche
  • Höhlen „Grotte de la Troisieme“ und „Grotte de la Reine Hortense“
  • Baie d’oro und „Naturschwimmbad“ (Piscine naturelle)
  • Höchster Berg: Pic N’gha
  • „Nordcap“

Wenn man wirklich auf die Tube drückt könnte man das sogar in einem halben Tag schaffen, aber wozu die Eile?
Von Vao, der größten Siedlung der Insel, sieht man nicht viel. Klar, die Kirche ist nicht zu übersehen und auch das „Krankenhaus“,  Bürgeramt und die Schule sind deutlich zu erkenne. Das war’s aber auch fast. Eigentlich merkt man gar nicht, dass da „so viele“ Leute wohnen. Der „Supermart“ sieht aus wie ein normales Wohnhaus. Er ist nur daran zu erkennen, dass rechts und links auf der Straße einige Autos stehen… Den Markt haben wir „verpasst“, weil er um 9.30 Uhr eigentlich schon wieder vorbei ist. Dafür haben wir gesehen, wie die Kreuzfahrer landen und von tanzenden Kanaken in ihren traditionellen Kostümen begrüßt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Aktivitäten, Iles de Pines, Neukaledonien, Tipps, Wandern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.