Paddelbruch?! – Kraft schöpfen in Juggler’s Rest für die Südinsel

Hat der aufmerksame Leser bemerkt wo in etwa der Kajaker seinen fatalen Paddlbruch erlitten hat? – Klar, die guten Kajaker können sogar ohne Paddel im Kajak eine Eskimorolle absolvieren, aber deutlich besser geht es natürlich mit Paddel. Jetzt bin ich schon eine Weile mit nur einem Paddel unterwegs, aber es stützt mich immerhin auf einer Seite und ich kann mich noch vorwärts bewegen. 😉

Uns wurde empfohlen, die Südinsel gemütlich anzugehen und noch eine Nacht in Picton zu verweilen. Viele „rasen“ einfach durch. Dabei gibt es dort eine so schöne Strandpromenade, die man gar nicht sieht, wenn man gleich weiterfährt…

Picton's Strandpromenade

Strandpromenade von Picton

… Außerdem verpasst man auch das beste Backpackers der ganzen Region Marlborough: Jugglersrest.
Das sage natürlich nicht nur ich sondern auch Tripadvisor (Stand 2013)!

Willkommensschild @ jugglers rest

Willkommensschild @ jugglers rest

Zum Glück hatte ich auf der Fähre mal einen Blick in unseren Reiseführer „Lonely Planet“ von 2006 geworfen und dieses Backpackers entdeckt. Normalerweise kommt man hier mit den Infos, die man hier überall umsonst bekommt prima durch. In jeder größeren Ortschaft gibt es sogenannte „i-sites“ (Informations-Stelles/Touristenbüro). Allerdings hätt ich dort sicher nichts von Jugglers Rest erfahren. Denn man muss als Anbieter zahlen, um dort präsent zu sein… Übrigens ist leider heute wohl „Lonely Planet“ auch nicht mehr der unabhängige, kommerzfreie Reiseführer, der er früher einmal war. 🙁

Eigentlich wollten wir ja nur eine Nacht in Picton bleiben, aber eigentlich war schon bei der Ankunft im Juggler’s Rest klar, dass wir hier noch etwas verlängern werden! Die Gastgeber sind sehr nett, witzig und haben Humor:

humor-jugglers-rest

Humor @ jugglers rest

Außerdem ist es urgemütlich und natürlich genau der richtige Ort für den Kajaker?! 🙂
Es ist einfach ein Platz zum Wohlfühlen und Kraft schöpfen für die weitere Reise:

Last but not least hatten wir das Glück eine Feuershow von Nikki, der Eigentümerin des Backpackers, zu sehen. Doch das ist eine andere Geschichte…
(Mehr dazu: Kontaktjonglage und Feuershow im Jugglers Rest)
Nikki ist eine professionelle Feuerkünstlerin und hat demnach verständlicherweise auch eine „Wall of Flame“ – Findet mich jemand?

Dieser Beitrag wurde unter Best of..., Feuershow, Jonglieren, Neuseeland, Neuseeland Südinsel, Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Paddelbruch?! – Kraft schöpfen in Juggler’s Rest für die Südinsel

  1. Petra sagt:

    Auf der Nordinsel habe ich aber auch schon schöne Flecken erlebt. Auch zum Kayaken.

    • Kajaker sagt:

      Das wär natürlich sensationell einen echten Kajaker-Beitrag hier!!! Gern auch als Gastbeitrag…
      Hoffentlich schaffen wir es noch in eines dieser schnittigen, wackeligen Dinger hier. Neuseeland ist wirklich auch ein tolles Land für Paddler, muss ja nicht gleich der Huka-Fall sein 😉

      • Petra sagt:

        Ich traue mir die Huka Falls auch nicht zu.
        Abel Tasman wäre sicher super oder Bay of Islands. Habt ihr aber beides schon hinter euch 😉
        Freunde haben vor kurzem die Whanganui River Journey gemacht. Sie waren begeistert. Mal schauen, was sich bei mir ergibt. Ich werde berichten.

  2. Kajaker sagt:

    Ich hab leider die Info bzw. den Flyer über Whanganui River zu spät gesehen, das sieht wirklich atemberaubend aus. Vielleich wollen Deine Freunde ja einen kleinen Gastbeitrag als Kajaker schreiben und uns Teil haben lassen?! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.